Die angegebenen Preise entsprechen den unverbindlichen Preisempfehlungen der jeweiligen Hersteller

um Ihre individuell vereinbarten Preise angezeigt zu bekommen.

Aufgrund der anhaltend schwierigen, globalen Liefersituation können wir Ihnen online keine verlässlichen Lagerbestände mehr anzeigen. Unsere Lieferzeiten passen wir regelmäßig an, um Ihnen einen Anhaltspunkt über deren Dauer zu geben. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit ein Angebot zu erstellen. Angebote erhalten berechnete Liefertermine und lassen sich jederzeit in einen Auftrag überführen.

Tel. 0351 - 287 882 53

Fax 0351 - 7979 229

Steuergerät IG476

IG476-2 technische Zeichnung

UVP **

481,05 EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

** Anzeige der für Sie gültigen Preise und Lieferzeiten nach Registrierung oder Login
  • IG476+924
  • 1
  • 1
  • 500
Elektronisches Steuergerät IG476 Spannung: 24 V DC Eignet sich für die Kolbenpumpe... mehr
Steuergerät IG476
  • Elektronisches Steuergerät IG476
  • Spannung: 24 V DC
  • Eignet sich für die Kolbenpumpe PEF-90-S14
  • Wird für Anhänger- und Aufliegerschmierung verwendet
Verfügbare Downloads:
Funktionsablauf In dem elektronischen Steuergerät werden die Schaltimpulse für das Bremslicht...

Funktionsablauf

In dem elektronischen Steuergerät werden die Schaltimpulse für das Bremslicht in einem zeitlichen Abstand von mindestens einer Sekunde registriert und addiert. Sobald die voreingestellte Zahl von Bremsbetätigungen erreicht ist, wird für eine Schmierzeit von mindestens 40 Sekunden das 3/2-Wege-Impulsventil eingeschaltet und damit der Druckluftzylinder der Kolbenpumpe beaufschlagt. Der Förderkolben der Pumpe führt einen Arbeitshub aus, die Schmierstoffverteiler werden gefüllt (Nachschmierverteiler).

Bremsbetätigungen, die während der Schmierzeit erfolgen, werden ignoriert.

Die erste Bremsbetätigung nach Ablauf der Schmierzeit steuert das Ventil um. Damit wird der Druckluftzylinder der Kolbenpumpe druckentlastet, und der Förderkolben geht in seine Ausgangsstellung zurück. Gleichzeitig wird dadurch die Hauptleitung entlastet, sodass die Verteiler nun den Schmierstoff abgeben können.

Die weiteren Bremsbetätigungen werden nun wieder registriert und addiert.

Das Steuergerät verfügt über einen EEPROM-Speicher, der die Zählerstände speichert, auch wenn zwischen den Bremsbetätigungen keine Betriebsspannung anliegt. Die Anzahl der Bremsbetätigungen, nach der eine Schmierung erfolgen soll, hängt von den Einsatzbedingungen des Fahrzeuges ab. Es kann die Anzahl der Bremsbetätigungen
(20, 40, 60, 80, 100, 120, 140, 160, 180, 200, 220, 240) eingestellt werden, nach der eine Schmierung ausgelöst wird.

Nach dem Verändern des Zählers sollte eine Handauslösung (Funktionsprüfung) erfolgen, damit der Zähler wieder bei 0 beginnt. Im Lieferzustand ist das Gerät auf 100 Bremsbetätigungen eingestellt.

Für die Funktionsprüfung bei betätigter Bremse ist ein Drucktaster eingebaut. Die Funktionsprüfung ist nur bei ausreichendem Luftdruck (über 6 bar) im Druckluftkessel und anliegender Versorgungsspannung möglich!

Zuletzt angesehen