Die angegebenen Preise entsprechen den unverbindlichen Preisempfehlungen der jeweiligen Hersteller

um Ihre individuell vereinbarten Preise angezeigt zu bekommen.

Tel. 0351 - 2878 825 0

Fax 0351 - 7979 229

Zahnradpumpen-Aggregat KFB1-M-W-S1 Industrie

KFB1-M-W-S1 für Industrie

UVP **

743,67 EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

** Anzeige der für Sie gültigen Preise und Lieferzeiten nach Registrierung oder Login

Spannung:

  • KFB1-M-W-S1+924
Anwendungsbereich: Industrie Gewicht (mit Fett befüllt): ca. 3,8 kg Fettbefüllung: über... mehr
Zahnradpumpen-Aggregat KFB1-M-W-S1 Industrie
  • Anwendungsbereich: Industrie
  • Gewicht (mit Fett befüllt): ca. 3,8 kg
  • Fettbefüllung: über Befüllstutzen

Aggregat KFB1-M-W-S1

  • Behälterinhalt: 1,4 Liter
  • Fördermenge: 1,6 cm³/min
  • Betriebsdruck: max. 38 bar
  • Betriebstemperatur: 0 bis +60 °C
  • Schutzart nach DIN 60529 (VDE 0470-1): IP65
  • Betriebsart nach DIN EN 60034-1 (VDE 0530-1): S3, 20% (1,25 bis 50 min)
  • Anzahl der Auslässe: 1
  • Schmierstoff: Öle n = 50–50000 mm²/s (cSt)

Gleichstrommotor

  • Nennspannung: 24 V DC
  • Nennstrom: ≤0,45 A
  • Anlaufstrom: . ≤1,4 A
  • Nennleistung: 11 W

Füllstandsschalter 

  • öffnet bei Füllstandsmangel
  • Schaltspannungsbereich: 10 bis 36 V DC
  • Schaltstrom (ohmsche Last): ≤0,5 A
  • Schaltleistung (ohmsche Last): ≤12 W
Verfügbare Downloads:
SKF Zahnradpumpenaggregate der Produktserie KFB dienen der Versorgung von SKF MonoFlex...

SKF Zahnradpumpenaggregate der Produktserie KFB dienen der Versorgung von SKF MonoFlex Einleitungssystemen mit
Schmierstoff. Sie sind für die Verwendung an Nutzfahrzeugen, Anlagen und Maschinen ausgelegt. Die Nutzfahrzeugausführung hat eine Typgenehmigung gemäß ECE-R 10.

SKF Zahnradpumpenaggregate der Produktserie KFB sind für die Förderung von Fließfetten der NLGI-Klassen 000 und 00
konzipiert. Speziell für den Betrieb intermittierend betriebenen MonoFlex Einleitungssystemen enthalten sie ein Druckentlastungs- und Druckbegrenzungsventil. Die Verteilung und Dosierung des Schmierstoffs hin zur Schmierstelle kann mit SKF MonoFlex Einleitungsverteilern erfolgen.

Die Versorgungsspannung der Zahnradpumpenaggregate ist für 12 V DC und 24 V DC ausgelegt. Die Ansteuerung erfolgt entweder über ein integriertes elektronisches Steuergerät oder extern über die Maschinensteuerung. Zur Überwachung des Füllstandes kann optional ein Füllstandsschalter ausgewählt werden. Die Befüllung der Zahnradpumpenaggregate erfolgt je nach Ausführung über einen Befüllstutzen oder eine montierte Befüllkupplung.

Aufgrund der kompakten Ausführung sind Zahnradpumpenaggregate der Produktserie KFB die ideale Lösung für den Aufbau von kleinen Zentralschmiersystemen an Nutzfahrzeugen und Maschinen mit wenig Schmierstellen.

Produktübersicht

SKF Zahnradpumpenaggregate der Produktserie KFB unterscheiden sich im Wesentlichen in den elektrischen Anschlussmöglichkeiten, sowie in der Steuerung und Funktionsüberwachung.

Das Pumpengehäuse enthält den Befestigungsflansch, die Anschlussplatte für die hydraulischen Schnittstellen, den elektrischen Anschluss und bei den gesteuerten Ausführungen das Bediendisplay des in das Pumpengehäuse integrierten elektronischen Steuergerätes.

Zahnradpumpenaggregate der Baureihe KFB1 sind ungesteuert und enthalten somit kein integriertes Steuergerät. Zahnradpumpenaggregate der Baureihe KFBS1 enthalten ein integriertes elektronisches Steuergerät, welches über das Bediendisplay an der Frontseite des Pumpengehäuses programmiert werden kann. Das elektronische Steuergerät regelt die Funktionen des Zahnradpumpenaggregates und überwacht den Füllstand. Falls vorhanden kann ein externer Druckschalter ebenfalls in die Überwachung integriert werden.

Die Anschlussplatte für die hydraulischen Schnittstellen enthält das Druckbegrenzungsventil, das Druckentlastungsventil und den Schmierleitungsanschluss. Für Ausführungen mit Folgekolben ist an der Anschlussplatte immer eine Befüllkupplung zur Befüllung des Schmierstoffbehälters montiert. Bei Ausführungen ohne Folgekolben kann die Befüllung des Schmierstoffbehälters auch direkt durch einen Befüllstutzen auf der Behälteroberfläche erfolgen.

Der Schmierstoffbehälter ist auf dem Pumpengehäuse montiert und besteht aus transparentem Kunststoff mit Markierungen für eine visuelle Füllstandsüberwachung. Ausführungen mit automatischer Füllstandsüberwachung enthalten zusätzlich einen Füllstandsschalter, der je nach Ausführung entweder separat im Schmierstoff behälter oder im Zusammenspiel mit dem Folgekolben ein Signal bei zu niedrigem Füllstand erzeugt.

Zur Auslösung einer Zwischenschmierung enthalten Zahnradpumpenaggregate der Baureihe KFB1 (ungesteuert) einen Drucktaster am Pumpengehäuse. Bei Zahnradpumpenaggregaten der Baureihe KFBS1 (gesteuert) wird die Zwischenschmierung über das Bediendisplay des elektronischen Steuergerätes ausgelößt.

Zuletzt angesehen