Die angegebenen Preise entsprechen den unverbindlichen Preisempfehlungen der jeweiligen Hersteller

um Ihre individuell vereinbarten Preise angezeigt zu bekommen.

Tel. 0351 - 2878 825 0

Fax 0351 - 7979 229

Filter schließen
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fett Kartusche Fett Kartusche
ab 13,32 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Handhebelfettpresse mit 3-fach Verteiler Handhebelfettpresse mit Blockverteiler
ab 520,39 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Hochdruckschmiernippel 400 bar Hochdruckschmiernippel 400 bar
ab 7,75 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Kegelschmiernippel mit Ventil Kegelschmiernippel mit Ventil
ab 11,14 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Nippelblock 1-stellig Nippelblock
ab 10,10 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Schutzkappe für Kegelschmiernippel Schutzkappe für Kegelschmiernippel
ab 0,13 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

SKF Schweißflansch Schweißflansch für Schmiernippelanschluss
ab 9,86 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Verteilerleisten Verteilerleisten
ab 9,28 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

SKF Leisten Verteilerleisten
ab 4,03 € EUR / Stk.

netto zzgl. Versandkosten zzgl. MwSt.

Schmiernippelverlängerungen

Die Verlegung von schwer zugänglichen Schmiernippeln an bspw. Baumaschinen und Fahrzeugen an einen zentralen, gut erreichbaren Punkt ist eine kostengünstige Alternative zu automatischen Zentralschmieranlagen. Schmiernippelverlängerungen sollten jedoch nur bei Anwendungen mit wenig zu schmierenden Reibstellen zum Einsatz kommen, da jeder Schmiernippel in der klassischen Version einzeln angesteuert werden muss, welches bei einer großen Anzahl an zu schmierenden Stellen einen erheblichen Zeitaufwand bedeutet. Bei häufig abzuschmierenden Stellen sollte ebenfalls lieber eine automatische Schmierung zum Einsatz kommen.

Die klassische Schmiernippelverlängerung setzt sich aus einem Nippelblock / Verteilerleiste mit T-Bohrungen und Anschlussmöglichkeiten nach Anzahl der Schmierstellen, Hauptleitungen (Polyrohr Ø 6x1,5mm bei Schmierleitungslänge von max. 1 Meter oder Hochdruckschlauch / Stahlrohr bei Leitungslängen >1 Meter), sowie den entsprechenden Verschraubungen zusammen.

Eine weitere Variante der Schmiernippelverlängerung besteht aus einem Progressivverteiler in Scheiben- oder Blockbauform mit einem Einlass, in den der Schmiernippel geschraubt wird, und entsprechend der Anzahl der Schmierstellen (max. 20 je nach Verteilerart) Schmierstoffausgängen für die Schmierleitungen. Auch hier wird ein zentraler, gut zu erreichender Montageplatz für den Progressivverteiler gewählt.

Vorteil dieser Variante besteht darin, dass nur ein Schmiernippel mit der Handfettpresse angesteuert werden muss. Aufgrund der Kolbenfunktion im Inneren des Verteilers sind hier aber wesentlich mehr Hübe nötig um jede Schmierstelle zu erreichen.

Die Verlegung von schwer zugänglichen Schmiernippeln an bspw. Baumaschinen und Fahrzeugen an einen zentralen, gut erreichbaren Punkt ist eine kostengünstige Alternative zu automatischen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schmiernippelverlängerungen

Die Verlegung von schwer zugänglichen Schmiernippeln an bspw. Baumaschinen und Fahrzeugen an einen zentralen, gut erreichbaren Punkt ist eine kostengünstige Alternative zu automatischen Zentralschmieranlagen. Schmiernippelverlängerungen sollten jedoch nur bei Anwendungen mit wenig zu schmierenden Reibstellen zum Einsatz kommen, da jeder Schmiernippel in der klassischen Version einzeln angesteuert werden muss, welches bei einer großen Anzahl an zu schmierenden Stellen einen erheblichen Zeitaufwand bedeutet. Bei häufig abzuschmierenden Stellen sollte ebenfalls lieber eine automatische Schmierung zum Einsatz kommen.

Die klassische Schmiernippelverlängerung setzt sich aus einem Nippelblock / Verteilerleiste mit T-Bohrungen und Anschlussmöglichkeiten nach Anzahl der Schmierstellen, Hauptleitungen (Polyrohr Ø 6x1,5mm bei Schmierleitungslänge von max. 1 Meter oder Hochdruckschlauch / Stahlrohr bei Leitungslängen >1 Meter), sowie den entsprechenden Verschraubungen zusammen.

Eine weitere Variante der Schmiernippelverlängerung besteht aus einem Progressivverteiler in Scheiben- oder Blockbauform mit einem Einlass, in den der Schmiernippel geschraubt wird, und entsprechend der Anzahl der Schmierstellen (max. 20 je nach Verteilerart) Schmierstoffausgängen für die Schmierleitungen. Auch hier wird ein zentraler, gut zu erreichender Montageplatz für den Progressivverteiler gewählt.

Vorteil dieser Variante besteht darin, dass nur ein Schmiernippel mit der Handfettpresse angesteuert werden muss. Aufgrund der Kolbenfunktion im Inneren des Verteilers sind hier aber wesentlich mehr Hübe nötig um jede Schmierstelle zu erreichen.

Zuletzt angesehen