Die angegebenen Preise entsprechen den unverbindlichen Preisempfehlungen der jeweiligen Hersteller

um Ihre individuell vereinbarten Preise angezeigt zu bekommen.

Tel. 0351 - 2878 825 0

Fax 0351 - 7979 229

Schraubspindelpumpen LMP

Spandau Schraubspindelpumpe
  • LMP
  • Bitte kontaktieren Sie uns um die passende Pumpe für Ihren Anwendungsfall zu bestimmen
  • 1
  • 1
  • 500
Medien: Flüssigkeiten mit schmierenden Eigenschaften Flüssigkeiten ohne abrasive und... mehr
Schraubspindelpumpen LMP
  • Medien:
    Flüssigkeiten mit schmierenden Eigenschaften
    Flüssigkeiten ohne abrasive und langfaserige Bestandteile
  • Viskosität: max. 20 mm²/s
  • Kinematische Viskosität: 1 bis 2500 mm²/s
  • Temperaturbereich: 0°C bis +80°C
  • Förderdruck: max. 120 bar
  • Fördermenge: max. 670 l/min
  • Netzverhältnisse:
    ≤ 4 kW: 230/400 V, 50 Hz und 265/460 V, 60 Hz
    ≥ 5,5 kW: ∆ 400 V, 50 Hz und ∆ 460 V, 60 Hz
  • Schutzart: IP55
  • Drehrichtung: Rechtslauf

 

  • Lauf- und Antriebsspindel: Hochleistungsstahl
  • Lauf-, Saug- und Druckgehäuse: Gusseisen mit Lamellengraphit
  • Radialwellendichtung: PTFE
  • Gleitringdichtung: Hartmetall / FPM
  • O-Ringdichtung: FPM
  • Wälzlager mit Dauerschmierung
  • Pumpenträger: Aluminium
  • Saugrohr: Stahl
  • verschiedene Baugrößen verfügbar

 

 

 

  • Verdrängerpumpe
  • 3- spindelig
  • Druckanschluss oberhalb der Behälterplatte
  • Integriertes Druckbegrenzungsventil
  • Tauchtiefe variabel durch Saugrohr
  • Normmotoren, auch mit Frequenzumrichter
  • Abdichtung: Radialwellendichtring für Behältereinbau; Gleitringdichtung für Trockenaufstellung
Verfügbare Downloads:
Die Spandau LMP Schraubenspindelpumpen fördern mit Hochdruck Die Pumpen des Typs LMP sind...

Die Spandau LMP Schraubenspindelpumpen fördern mit Hochdruck

Die Pumpen des Typs LMP sind sogenannte Schraubenspindelpumpen, welche mit hohem Druck arbeiten. Es handelt sich um selbstansaugende und rotierende Verdrängerpumpen, welche zum Fördern von Ölen, Emulsionen auf Mineralölbasis mit einen Mindestölgehalt von 3 % sowie verschiedenen synthetischen Kühlschmierstoffen geeignet sind. Es dürfen nur relativ reine Flüssigkeiten mit den Pumpen gefördert werden. Eingesetzt werden die Pumpen beispielsweise an Werkzeugmaschinen oder Bearbeitungszentren. Weiterhin kommt eine Verwendung in zentralen sowie dezentralen Aufbereitungs- und Kühlmittelanlagen infrage. Aufgrund ihres hohen Drucks eignen sich die Pumpen auch zum Einsatz in Druckerhöhungsstationen sowie verschiedenen Schmier- und Hydraulikaggregaten. Die LMP von Spandau ist eine recht verschleißfeste Pumpe zum Einsatz in anspruchsvollen Anwendungsgebieten und verschiedenen Präzisionsanwendungen innerhalb der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Technische Daten und Eigenschaften der Spandau LMP

Die Schraubenspindelpumpen des Typs LMP gibt es in verschiedenen Baugrößen und mit verschiedenen Motoren. Der entsprechende Pumpentyp ergibt sich aus der Kombination des Pumpenteils und dem gewünschten Motor. Die Pumpen erreichen bei einem Förderdruck von bis zu 120 bar große Fördermengen von maximal 670 l/min. Die Temperatur der zu fördernden Flüssigkeiten kann in einem Bereich von 0 °C bis zu +80 °C liegen. Verunreinigungen der Flüssigkeiten sind nur in geringen Mengen zulässig. So beträgt der maximale Anteil an Feststoffen in den Fördermedien 40 mg/l, die maximal zulässige Korngröße 0,05 mm, sofern die Pumpen bei einer spanabhebenden Bearbeitung wie dem Drehen, dem Bohren oder dem Fräsen eingesetzt werden.

Die Hochdruck-Schraubenspindelpumpe Spandau LMP besitzt einen im Laufgehäuse befindlichen Spindelsatz, welcher die Förderung des Mediums übernimmt. Durch Rotationen der Schraubenspindeln wird die Flüssigkeit zum Druckanschlussstutzen befördert. Dieser befindet sich oberhalb des Anschlussflansches im Druckgehäuse der Pumpe. Die Montage der Pumpe erfolgt über einen Anschlussflansch in vertikaler Einbaulage. Eine Anpassung der maximalen Eintauchtiefe an die jeweilige Behältergröße kann durch die Montage eines zusätzlichen Saugrohres vorgenommen werden. Die Spandau LMP verfügt über gehärtete Spindeln, einen hydrostatischen, axialen Schubausgleich, spezielle Radialwellendichtringe, spezialgehärtete Laufgehäuse, eine Leckageüberwachung, ein Druckbegrenzungsventil sowie weitere standardmäßige und optionale Konstruktionsmerkmale. Die Stromversorgung erfolgt über Wechselstrom oder Drehstrom mit 50 bzw. 60 Hz Netzfrequenz.

Varianten und optionale Ausstattungsmerkmale

Die Schraubenspindelpumpen Spandau LMP sind in mehreren Baugrößen mit unterschiedlichen Förderdrücken und anderen technischen Merkmalen erhältlich. Auch die Eintauchtiefen unterscheiden sich abhängig von den Baugrößen. Weiterhin sind zusätzliche Komponenten erhältlich, welche die Pumpe beispielsweise vor Verunreinigungen, Schwebstoffen sowie Feststoffpartikeln schützen. Ebenfalls optional können Saugrohre mit einer Länge von bis zu 600 mm (auch in Kombination mit dem Ansaugschutz) an der Pumpe montiert werden. Ein spezielles Druckbegrenzungsventil, welches direkt mit der LMP-Pumpe verschraubt wird, ermöglicht eine variable Einstellung des maximalen Pumpendrucks in einem weiten Bereich. Die Montage kann schnell und unkompliziert erfolgen.

LMP Schraubenpindelpumpen mit Frequenzumrichter

Eine LMP Pumpe mit integriertem Frequenzumrichter ermöglicht einen optimalen Einsatz je nach Anwendung. Sie passt die aufgenommene elektrische Leistung an den Bedarf der Anwendung an und spart somit Energie. Um die Pumpe optimal auf den Einsatzbereich abzustimmen, können verschiedene Betriebspunkte im Kennlinienfeld angesteuert werden. Die Ansteuerung kann je nach Bedarfsfall stufenlos oder in festgelegten Stufen erfolgen. Bei Bedarf kann eine Pumpe mit Frenquenzumrichter die Auf-gabe von mehreren Pumpen (ohne Drehzahlregelung) erfüllen. Durch die vollständige Trennung von Motor und Pumpe ist eine Integration des drehzahlvariablen Betriebs auch für Nachrüster kein Problem.

Vorteile

  • Enormes Leistungsspektrum
  • Optimale Anpassung an den jeweiligen Bearbeitungsprozess
  • Universelle Regelbarkeit der Pumpendrehzahl über alle Druckbereiche hinweg
  • Frequenzumrichter arbeiten nahezu verlust- und vollkommen wartungsfrei
  • Unabhängig von Spannungsschwankungen des Versorgungsnetze
  • Drehzahlregelung garantiert effektive Förderleistung und -nutzung
  • Wirtschaftlich überzeugende, energieeffiziente Alternative zu Standardlösung
  • Hohe Betriebssicherheit
  • Lange Standzeiten
  • Schnelle und einfache Inbetriebnahme
  • Komfortable Einbindung in die Maschinensteuerung
  • Kompakte Bauweise
LMP 10, 11, 20, 21, 22, 12, 13 Abmessungen

LMP 10, 11, 20, 21, 22, 12, 13 Abmessungen

LMP 10, 11, 20, 21, 22, 12, 13 Abmessungen

Zuletzt angesehen