Die angegebenen Preise entsprechen den unverbindlichen Preisempfehlungen der jeweiligen Hersteller

um Ihre individuell vereinbarten Preise angezeigt zu bekommen.

Aufgrund der anhaltend schwierigen, globalen Liefersituation können wir Ihnen online keine verlässlichen Lagerbestände mehr anzeigen. Unsere Lieferzeiten passen wir regelmäßig an, um Ihnen einen Anhaltspunkt über deren Dauer zu geben. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit ein Angebot zu erstellen. Angebote erhalten berechnete Liefertermine und lassen sich jederzeit in einen Auftrag überführen.

Steuergerät AEP2-GV für GVP

AEP2 GV Steuergerät
Beispielhafte Darstellung, Produkt kann abweichen.
  • AEP2-GV
  • 1
  • 1
  • 500
Es gibt drei Modelle des AEP2 GV, die sich in erster Linie durch die Versorgungsspannung... mehr
Steuergerät AEP2-GV für GVP

Es gibt drei Modelle des AEP2 GV, die sich in erster Linie durch die Versorgungsspannung unterschieden (Modelle +428, +429, +924).

  • Nenneingangspannung Un
    Version +428: 100/120 V AC
    Version +429: 200/240 V AC
    Version +924: 20 ... 24 V DC
  • Bemessungswert der Eingangsspannung
    Versionen +428/+429: 0,85 Un bis 1,1 Un (58-132 V /170-264 V)
    Version +924: 0,85 Un bis 1,1 Un (17-26,4 V)
  • Nennfrequenz
    Versionen +428/+429: 50/60 Hz
  • Bemessungswert der Frequenz
    Versionen +428/+429: 49 - 61 Hz
    Version +924: DC
  • Rückfallwert
    Versionen +428/+429/+924: max. 10% von Un
  • Wiederbereitschaftszeit
    Versionen +428/+429/+924: 1 s
  • Restwelligkeit der Eingangsspannung
    Versionen +428/+429: entfällt
    Version +924: DC: max. 5%
  • Max. Absicherung
    Version +924: 4 A
  • Max. Schaltstrom:
    Versionen +428/+429: 2 A AC
    Version +924: 0,5 DC oder 2 A
  • Max. Relaisschaltspannung
    Versionen +428/+429: 250 V AC
    Version +924: 250 V AC / 24 V DC

Versionen +428, +429 und +924

  • Nennspannung der Eingänge: 24 V DC
  • Eingangswiderstand
    digital:  1,8 KΩ ±10%
    analog:  15 Ω ±1%
  • Eingangspegel Low (digital): 0 V bis 4 V
  • Eingangspegel High (digital): +13 V bis +24 V
  • Ausgangsspannung für Eingänge und externe Verbraucher: 24 V DC +10% / –15%
  • Ausgangsnennstrom (Ausgänge „+“): max. 1 A
    von für externe Verbraucher: 500 mA
  • Max. Eingangsfrequenz: 30 Hz
  • Tastverhältnis: 1:1
  • Schutzart: IP 65
  • Bemessungs-Isolationsspannung: 250 V AC
  • Betriebstemperatur: 0 bis +60 °C
  • Lagertemperatur: -25 bis +70 °C
  • Spannungsversorgung / Relaiskontakte: 1780 V
  • Spannungsversorgung / Elektronik: 2830 V
  • Relaiskontakte / Elektronik: 2830 V
  • EMV, Störaussendung: EN 500081-1
Verfügbare Downloads:
Steuergerät AEP2-GV für GVP Schmiersysteme Die Steuergeräte AEP2-GV wurden von SKF speziell...

Steuergerät AEP2-GV für GVP Schmiersysteme

Die Steuergeräte AEP2-GV wurden von SKF speziell für die Automatisierungsanforderungen von Schmierprozessen bei Industrieförderanlagen entwickelt. Die AEP2-GV können ein GVP-System mit beliebiger Konfiguration steuern und überwachen.

Die Hauptfunktion der Steuergeräte AEP2-GV liegt in der Auslösung eines Schmierzyklus nach Ablauf einer vom Benutzer vorher programmierten Zeitspanne. Das AEP2-GV kann ein bis vier verschiedenen Schmierzyklen steuern und überwachen. Für jeden dieser Zyklen kann der Benutzer mehrere Hauptparameter nach seinen Anforderungen einstellen.

  • Anzahl der Achsen: Der Benutzer gibt die genaue Anzahl der Achsen an, die sich an der Kette befinden. Er kann somit die Schmierphasen besser kontrollieren und jede einzelne Achse identifizieren.
  • Schmierung: Der Benutzer wählt die gewünschte Schmierfrequenz, die in Abhängigkeit von den Achsen berechnet wird. Es können alle Achsen in einem einzigen Durchlauf geschmiert werden oder die Schmierung erfolgt nach jeweils n Achsen. Die wirkungsvolle Anpassung an die Geschwindigkeit der Kette wird damit erreicht.
  • Zyklustyp: Die Schmierung kann kontinuierlich oder zyklisch erfolgen. Bei einer zyklischen Schmierung kann die Ruhephase entweder als Zeit (von 1 Stunde bis zu 30 Tagen) oder als Anzahl Kettendurchläufe (bis zu 1000 Durchläufe) berechnet werden.
  • Übertragungszeit: Die Übertragungszeit entspricht der Kontaktzeit zwischen dem Injektor und der zu schmierenden Achse.

Die Navigation durch die verschiedenen Menüs des AEP2 GV erfolgt mithilfe eines LCD-Displays und sechs Folientasten. Die Meldungen werden in Form von Text (mehrsprachig) oder grafischen Symbolen dargestellt und ermöglichen eine benutzerfreundliche Bedienung.

Zuletzt angesehen